Ätherische Öle helfen mir für besseren Schlaf? - na klar!

Lavendel für ruhigen Schlaf
Lavendel beruhigt

 

Wir sind dauernd von Düften umgeben. Manche davon nehmen wir gar nicht bewusst wahr und manche umso intensiver. Kennst du das, wie du sofort ein Bild vor dir hast, wenn du einen speziellen Duft riechst? Oder fühlst du noch die Wärme der Sonne auf deiner Haut, wenn du dich an den Duft des Meeres erinnerst und so das gute Gefühl wieder in den Alltag holst. Vielleicht Hast du auch schon davon gehört, dass Düfte unser Innerstes beeinflussen können, denn Sie wirken in den alten Anteilen unseres Gehirns auf einer ganz feinen Ebene. So können Sie uns auch unterstützen, zur Ruhe zu kommen und endlich wieder besser zu schlafen!

Ausgewählte ätherische Öle als Seelenschmeichler damit du besser einschlafen kannst

Hier eine Auswahl an ätherischen Ölen. Sie können noch bei weitaus mehr Themen unterstützen, ich habe mich jedoch auf das Hauptthema dieser Seite konzentriert - nämlich, wie helfen sie uns, endlich wieder zu schlafen!

 

Dank des Duftes der Vanille (Vanilla planifolia) kannst du dich sehr gut beruhigen. Sie kann dir das wohlige Gefühl geben, dich richtig einkuscheln zu können.

 

Neroli kann dir helfen, wenn du gestresst und total überdreht im Bett liegst. Auch bei kleinen Kindern kann dieser Duft helfen, zur Schlafenszeit ruhig zu werden und gut in den Schlaf zu finden.

Achte bitte vor allem bei Kindern immer auf die Dosierung!

 

Wenn du beim Schlafen gehen vom Tag noch gestresst und verärgert bist, deine Gedanken kreisen wirr im Kopf, dann kann dir die Rosengeranie (Pelargonium graveolens) helfen, deine Gedanken wieder zu beruhigen.

 

Lavendel kannst du bei Verletzungen als Erste-Hilfe-Öl verwenden. Er kann jedoch auch das Selbstvertrauen stärken, dich sicher fühlen lassen und daher beruhigen. Auch hier ist es wichtig, auf die Dosierung zu achten, denn bei einer zu hohen Dosierung kann Lavendel eine sehr anregende Wirkung haben und dann ist an Schlaf nicht zu denken!

 

Melissenöl wirkt ausgleichend. Wenn du am Abend die Spannungen und den Stress des Tages abbauen möchtest, kannst du dir es dir zur Hilfe nehmen. Gleichzeitig stärkt es deine Nerven, damit du für den nächsten Tag wieder gerüstet bist.

 

Wenn du zum Grübeln neigst, und das dich vom Schlaf abhält, empfehle ich dir, es mit Tonka Öl versuchen. Es hilft dir, dich von Kummer und Sorgen besser abzuwenden und schafft eine wohlige Atmosphäre. 

 

Jasmin absolue löst seelische Verspannungen und stärkt die Liebe zu sich selbst. Ausserdem regt es die Sinnlichkeit und Phantasie an, was dann doch wieder zu schlaflosen Nächten führen kann. Dann jedoch vermutlich auf eine angenehme und verführerische Art und Weise ;-). 

 

In seinem Buch "Das Geheimnis der Zirbe" beschreibt Univ.Prof. Dr. Maximilian Moser: "... dass der Duft des gelb-rötlichen Holzes keimtötend wirkt und unseren Herzschlag senkt. Die ätherischen Öle des Nadelbaumes helfen uns dabei, besser zu schlafen und gleichzeitig unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren." Die positive Wirkung des Zirbenöls auf unseren Körper konnte in mehreren Studien wissenschaftlich bestätigt werden. 

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Düfte, die dir helfen können, besser zu schlafen. Welcher Duft erinnert dich an eine Situation in der du dich besonders sicher oder ruhig gefühlt hast? Probiere für dich aus, mit welchem Duft du dich am wohlsten fühlst. Düfte haben eine komplexe Wirkung und können je nach Dosierung, deiner Persönlichkeit und deinen Erfahrungen unterschiedliche Wirkungen haben.

 

Die richtige Anwendung von ätherischen Ölen

Baden mit ätherischen Ölen entspannt
Ein wohltuendes Entspannungsbad

Lege neben dein Bett ein Taschentuch und tropfe das Öl darauf. Beginne am besten die erste Woche nur mit einem Tropfen. Steigere dann die Dosis bei Bedarf und beobachte dich selber, bei welcher Dosis du am besten einschläfst und durchschläfst.

 

Einen Balsam mit entsprechenden ätherischen Ölen kannst du auf Brust, Schläfen oder Rücken einreiben. Das kannst du auch mit einer entspannenden Massage verbinden.

 

Wenn du gerne badest, kannst du vor dem zu Bett gehen auch einige Tropfen mit Honig oder Milch ins Badewasser mischen. Achtung! Da es sich bei ätherischen Ölen um hochkonzentrierte Essenzen handelt, muss erst an einer kleinen Stelle geprüft werden, ob das Material der Badewanne davon nicht beschädigt wird (vor allem bei Badewannen aus Acryl).

 

Verwendest du Ölmischungen, beachte, dass sie in niedrigeren Dosierung (0.5 %) eine bessere Wirkung als höhere Dosierungen. 

Nur die besten Öle sind gut genug für dich und deinen Schlaf!

Wichtig ist, darauf zu achten, dass du nur Öle in sehr guter Qualität kaufst. Du willst ja etwas Gutes für dich tun, dabei sollen keinen schädlichen Spritzmittel die wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele stören. Auch haben verdünnte oder künstlich hergestellte Öle nicht dieselbe Wirkung, wie natürlich gewonnene.

Verwende also bewusst nur Öle aus biologischem Anbau oder Wildsammlung!

 

Ich wünsche dir viele ruhige Momente beim Ausprobieren und Entdecken, wie du deinen olfaktorischen Sinn für einen besseren Schlaf nutzen kannst.

 

Guten Schlaf!

Deine Elisabeth

 

Interessante und weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christina Arnold (Donnerstag, 02 Februar 2017 14:37)

    Sehr informative und ansprechende Seite. Dieses Angebot an seriöser Beratung bei Einschlafschwierigkeiten finde ich äußerst nützlich und wertvoll. Danke.

  • #2

    Elisabeth von endlich-schneller-schlafen (Freitag, 03 Februar 2017 16:40)

    Liebe Christina, vielen Dank für deine Rückmeldung! Wir tun unser Bestes, um anderen bei der Lösung Ihrer Probleme zu unterstützen!